Moin moin liebe Sportsfreunde,
herzlich willkommen zur neuen Basketball Saison 2018/19 in der 2.Regionalliga.

 

Wir haben lange nichts von uns hören lassen, aber damit ist jetzt Schluss. Es ist viel passiert bei unseren 1.Herren, deswegen hauen wir jetzt das wichtigste schön gebündelt für Euch raus.

Unseren neuen Coach & ehemaligen 2.Liga Spieler Jason Rueter haben wir bereits vorgestellt. Seine Handschrift dringt nun immer deutlicher ans Tageslicht. Jason hat jedem das Green Light zu werfen erteilt, Ihr fragt Euch sicher ,ob das nicht auch schon vorher so war.

Der GV Waltrop hat bereits mehrfach eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass man in einem Spiel durchaus über 50 Dreier schmeißen kann, auch wenn die Quote unterirdisch ist.

Neu ist aber die Spielkultur, die von vielen schnell Pässen geprägt sein soll. Jeder Basketballer kennt in der Theorie die Ansage „One more“, wenn z.B ein Spieler komplett offen und blitze blank an der Dreierlinie steht & der Mitspieler einen guten Wurf opfert, damit der ganz offene Wurf gefunden werden kann. Dies soll möglichst oft nicht nur Theorie bleiben, sondern auch genauso angewandt werden.

Julian Langhoff,Fabian Salin und Mehdi Mehdi werden diese Spielkultur leider nicht mehr kennenlernen, da Sie aus zeitlichen bzw studienbedingten Gründen das Team verlassen haben.

Neu zum Team gestoßen sind die Rückkehrer Jens Steinweg & Niklas Millgramm sowie Emre Yalcin, ein junger Spieler aus Datteln, der auch schon in der Jugend bei Citybasket Recklinghausen seine Visitenkarte abgegeben hat.

ünktlich zum Saisonstart gegen den starken Auftaktgegner Dortmund Barop am kommenden Samstag um 19:15 Uhr in der Sporthalle Wischlingen, lud der Coach das gesamte Team nach Düsseldorf ein.

An der hauseigenen Tiki Bar verwandelte sich selbst Thiemo Heptner zum wahren Entertainer. Nachdem das eine oder andere Kaltgetränk über den Tresen ging, zog es alle weiter nach Köln zur Seightseeingtour.

Nur gut, dass Julian Grosserode die Aufsicht übernahm und jeden „Ausreißer“ im Team sofort wieder einfing. Es war ein überragender Team Abend ,der alle noch ein Stückchen näher zusammen rücken ließ.

Auch wenn es natürlich sehr schwer ist, in der enorm aufgewerteten 2.Regionalliga (Die Aufsteiger Hamm & Citybasket sind echte Kaliber) Platz 4 zu bestätigen, wollen die Waltroper Jungs genau das versuchen und möglichst früh mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben.

Das Team ist heiß und freut sich über jeden Fan , der mit nach Dortmund fährt.