Paderborn Baskets vs. GV-Waltrop: 75 : 78 (17:16 – 16:22 – 21:18 – 21:22)

Beide Mannschaften gingen ungeschlagen in das Spitzenspiel der Jugend-OL 4. Aufgrund der besseren Korbdifferenz in den vorrangegangenen Spielen Waltrop auf Platz 1 und Paderborn auf Platz 2.

Entsprechend nervös war die Anfangsphase. Die Waltroper Mannschaft, die sich in den bisherigen Spielen vor allem durch ihr schnelles Umschaltspiel und die hieraus resultierenden Fastbreaks hervorgetan hatte, sah sich auf einmal der sehr starken Verteidigung der Paderborner gegenüber. Zunächst konnte sich Paderborn hierdurch auf 13 – 6 absetzen. In dieser Phase war es vor allem Lukas Freitag, der unter den Körben dagegen hielt.

Nach der Halbzeitpause gelang es Waltrop besser sein schnelles Spiel aufzuziehen. Wegen seines 5. Fouls musste Jonas Bode das Spielfeld verlassen. Zudem verletzte sich Devin Dzikus. Im Anschluss kam Paderborn vor Ende des Viertels auf 2 Punkte heran.

Es war alles für ein mega-spannendes letztes Viertel bereitet. Am Ende dieses Viertels verlor auch Paderborn seinen stärksten Spieler durch das 5. Foul. Es war wieder Maximiliam Bölhauve der mit einem Dreier 18 Sekunden vor Schluss das Spiel entscheiden konnte. Der nachfolgende Angriff der Paderborner wurde von Lukas Freitag abgeblockt. Die mitgereisten Zuschauer konnten gemeinsam mit der Mannschaft Tabellenplatz 1 feiern. Insgesamt war es eine überragende Mannschaftsleistung. Waren bei Paderborn zwei Spieler für fast alle Punkte zuständig, verteilten sich die Punkte bei Waltrop auf 7 Spieler, wobei gleich 4 Spieler 2-stellig punkteten.

Nach einer 4-wöchigen Pause folgt das nächste Spiel gegen Citybasket Recklinghausen. Nächste Woche wird Recklinghausen – bisher in der Liga auch ungeschlagen – gegen Paderborn antreten.

Oskar Petersmann, Anton Zülch, Devin Dzikus (15 Punkte), Jonas Bode (6), Maximiliam Bölhauve (20 – 3 Dreier), Lukas Freitag (16), Alexander Cemerenko (6), Henri Bode, Noah Rosendahl (4-1), Mika Fligge (11).