GV-Waltrop vs. TVE Dortmund Barop: 100 : 49 (29:15 – 26:10 – 20:14 – 25:10)

Nachdem Barop zuletzt gegen den Tabellendritten Paderborn überraschend gewonnen hatte, waren die Waltroper vorgewarnt. Insbesondere auf Barops Spielmacher Johann Haas, der im letzten Spiel 57 Punkte markieren konnte, sollte die Waltroper Verteidigung aufpassen.

Zu Beginn des Spiel zeigte sich so auch eine ausgeglichene Partie. Erst nach 6 Minuten gelang es Waltrop sich durch eine Intensivierung der Verteidigung entscheidend von den Baropern abzusetzen. Entscheidend für die deutliche Führung war auch die starke Verteidigung der Waltroper in dieser Phase.

Im weiteren Verlauf konnte Trainer Ilker Günsal allen Spielern ausreichend Spielzeit geben, so dass sich die Punkte gleichmäßig auf die gesamte Mannschaft verteilten.

Hierin liegt eine der großen Stärken der Waltroper Mannschaft, wo hingegen es bei Barop vor allem Johann Haas war, der als Alleinunterhalter für fast alle Punkte seiner Mannschaft sorgte.

Zum Ende des Spiels machte Waltrop dann wieder eine Punktlandung. Jonas Bode machte mit einem 3-Punktewurf das Ergenis 3-stellig und muss somit für seine Mannschaft den zweiten Kasten Limonade in nur einer Woche bezahlen…

Nach dem Spiel steht Waltrop weiterhin mit einer Niederlage hinter Citybasket Recklinghausen, die wiederum ihr Heimspiel gegen Bielefeld hoch gewinnen konnten.

Oskar Petersmann 10, Anton Zülch, Devin Dzikus (21Punkte, 1 Dreier), Jonas Bode (21, 3 Dreier), Maximiliam Bölhauve (16 – 1 Dreier), Lukas Freitag (14), Alexander Cemerenko (6), Henri Bode (6).