Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

  Jugend – Basketball Camp 2018 ein voller Erfolg 

Am vergangenen Wochenende kam es zur Neuauflage des Jugend Basketballcamps im heimischen Sportzentrum Nord. Durfte man im Vorjahr hier „nur“ 17 Teilnehmer begrüßen, meldeten sich in diesem Jahr rekordverdächtige 48 Jugendliche im Alter zwischen 6 Jahren und 16 Jahren zur Teilnahme an.
Grund hierfür dürfte nicht nur der fortwährende „Basketball Boom“ in Waltrop sein, der der hervorragenden Jugendarbeit des GV Waltrop geschuldet ist, sondern auch die Ermöglichung von spektakulärem  „Schwarzlicht-Basketball“ in den Abendstunden, durch den Organisator Roland Leidag. 

Nach einem gemeinsamen Kennenlernen der Spieler und der Coaches wurden am Samstagmorgen drei Gruppen gemäß den Altersklassen gebildet. In diesen Gruppen wurde sehr fleißig trainiert.
Zwischendurch gab es immer wieder gemeinsame Aktivitäten wie Camp – Spiele, bei denen man letzten Endes auch kleine Preise und Auszeichnungen gewinnen konnte.
Die Coaches legten an dem Wochenende nicht nur viel Wert darauf, dass man den „Kids“ den Spaß am Basketball vermitteln, das sich ein jeder einzelne verbessern konnte, sondern es stand auch die Disziplin beim Training und dem gemeinsamen Essen im Vordergrund. 
Nach einem gemeinsamen Lagerfeuer vor der Halle und dem Schwarzlichtbasketball, welcher für viele leuchtende Augen der Kinder sorgte, gingt es vermeintlich spät und „total kaputt“ in die Schlafsäcke.
Geschlafen wurde nämlich direkt in der Halle, was ein weitere Besonderheit für die Kinder an diesem Wochenende war. 
Am Sonntag, nach einem gemeinsamen Frühstück, freute man sich, trotz gehörigem Muskelkater, auf die nächste Trainingseinheit, die abschließenden Spiele und Auszeichnungen. So konnten die Kleinsten (6-8 Jahre) Ihr Basketball Abzeichen (Bronze, Silber oder Gold) verdienen und es anschließend voller Stolz  mit nach Hause nehmen. 

Für das ehrenamtliche Catering sorgten mit viel Liebe Doro Wilke, die Eheleute Tepel, Familie Kleefeld, Sabine Janas und wie immer auch Claudia Beermann, deren Sohn Christoph auch als Sprachrohr der Coaches an diesem Wochenende fungierte.  

Roland Leidag: „So ein Camp kann nur funktionieren, wenn du interessierte Kinder hast und Menschen, die im Hintergrund außergewöhnliche und ehrenamtliche Arbeit leisten. Im Namen aller Kinder, deren Eltern und der Coaches möchte ich daher noch mal dem Catering Team für Alles was Sie an dem Wochenende geleistet haben, herzlich danken. Es hat eine Menge Spaß gemacht, auch wenn ich jetzt keine Stimme mehr habe und auch ziemlich erschöpft bin.
Ich freue mich sehr auf das nächste Jahr, hoffe das alle Kinder Spaß hatten und sich auch in 2019 wieder für das Camp anmelden werden“.