Die Drittvertretung vom GV Waltrop verlor am gestrigen Sonntag Ihr Auftaktspiel gegen die Hertener Löwen 4 verdient mit 50:62.
Der Start in die Saison stand unter ungünstigen Vorzeichen, da Trainer Stepputtis lediglich 6 Spieler zur Verfügung standen. Unter diesen agierten auch Sorin Vasioiu in seinem ersten Spiel für den GV. Er wusste über weite Strecke vor Allem in der Verteidigung zu überzeugen. In den ersten beiden Vierteln war es ein Spiel auf Augenhöhe und keine Mannschaft konnte sich absetzen (1 Viertel 15:14 / 2 Viertel 13:13). Waltrop kam hierbei häufiger aus der( Mittel-) Distanz mit teilweise schwierigen Würfen zum Erfolg, während Herten im Rahmen von Ballgewinnen zu vielen Schnellangriffen und somit einfachen Punkten kam. Das dritte Viertel war dann der Knackpunkt. Die Kondition der Waltroper lies verständlicherweise nach und die Würfe von außen fanden weniger Ihr Ziel. Einzig Lukas Beughold, Topscorer mit 20 Punkten, stemmte sich offensiv noch gegen die drohende Niederlage. Waltrop kämpfe aufopferungsvoll, aber der Vorteil der vollen Hertener Bank und der somit „besseren Luft“ kam nun mehr und mehr zum Tragen.
Insgesamt leistete sich Waltrop zu viele Ballverluste und hatte häufiger Probleme den Rebound zu sichern. Trotzdem zeigte sich Trainer Stepputtis sehr zufrieden nach dem Spiel: „Das war ein klasse Spiel und gibt mir Hoffnung für die bevorstehende Saison. Schade, dass unsere Bank heute so leer war. Ich denke wenn der vollständige Kader inklusive der U16 dabei ist, haben wir gegen jeden Gegner eine Chance.

Punkte:

Beughold 20/4 Dreier, Fabian 12/1, Stepputtis 8, Terwey 6, Wiesemann 4, Vasioiu