Im ersten Heimspiel in der „neuen Liga“ mussten sich die George Mannen den Gästen aus Bottrop geschlagen geben. Bottrop spielte lediglich mit 6 Mann, aber zeigte sich sehr routiniert, fit und in den entscheidenen Phasen treffsicher.

Die Waltroper wirkten trotz des Sieges in der letzten Woche zum Teil stark verunsichert und konzentirerten sich vorerst nur darauf sich mit dem realtiv glatten Boden in der ungeliebten (Auswärts)halle und den zum Teil unglücklich wirkenden Schiedsrichtern.
Zwischenzeitlich blitze das Können dann doch auf und man konnte sich unter Anderem von -18 auf -9 herankämpfen. In diesen Phasen kam man über agressive Defense zu leichten Ballgewinnen und kam zu einfachen Korblegern.

Von Aussen, vor Allem von jenseits der Dreierlinie ging an diesem Tag mal gar Nichts. So kam das Team am Ende nur auf schwache 34% aus dem Feld. In Summe kann man aber eneut mit der Einstellung zufrieiden sein ,so lies man zwar hin und wieder den Kopf hängen, steckte aber niemals gänzlich auf und startete mehrere Aufholjagden.

„Bottrop hat uns heute eins klar vorraus gehabt: Routine. Die können wir nicht vorab trainieren, aber die wird mit der Zeit kommen“ analysierte Co Trainer Ahrens nach dem Spiel.

Zu Allem Überfluss verletzte sich, der Topscorer der Vorwoche Tim Stern, bereits bei der zweiten Aktion und konnte nicht mehr ins Spiel eingreifen. Man hofft, dass er bis zum nächsten Spiel, bereits am kommenden Mittwoch um 18 Uhr auf Schalke, wieder fit ist.
Das Team bedankt sich für die Unterstüzung auf der Bank von Flo und Jules.

 

Punkte:

Ahrens 18, George 14, Beermann 8, Temiz 5, Hills 4, Dietrich 4, Kampmann 4, Wulf 4