Trotz starker Konkurrenz hat sie die U16 am Wochenende stark gehalten. Mit nur 6 Mann, gegen den HTC mit voller Bank, war es kein leichtes Spiel. Trotz deutlichem Größen- und Altersunterschied haben die Jungs, von denen 3 ihr erstes reguläres Ligaspiel angetreten haben, ihr Bestes gegeben und den Hertener Spielern gut stand gehalten. Vor allem im ersten Viertel wurde schnell klar, dass es gegen Waltrop nicht so einfach wird, wie gegen Recklinghausen in der Woche zuvor, die die Hertener mit 52 Punkten Differenz geschlagen haben. Bis auf einen Korb in letzter Sekunde waren beide Teams gleich auf. Das 2. Viertel war mit viel Pech unterm Korb und von außen verbunden, erst zum Ende des Viertels wurden wieder Punkte auf Waltroper Seite erzielt. Trotzdem war die Verteidung durch das gesamte Spiel eine der Stärken des GV. Vor allem Bela Neef, der sein erstes Spiel für den GV spielte, hielt die meist einen ganzen Kopf größeren Spieler des HTC gut in Schach und zwang den Gegner meist dazu den Ball nach außen abzugeben. Durch gute Angriffe zum Korb von Alexander Kleefeld wurde die Verteidigung oft dazu gezwungen zu foulen, was sich über das ganze Spiel deutlich gezeigt hat. Ein Spieler der Hertener wurde durch 5 Fouls im 3. Viertel alleine, vom Spiel disqualifiziert.

Insgesamt war das Spiel für die U16 ein großer Erfolg. Trotz der Niederlage auf dem Papier, haben die Spieler ihr bestes gegeben und gezeigt, dass sie selbst mit nur einem Wechselspieler und einem beachtlichen Größenunterschied gut zusammenspielen und vor allem in der Verteidigung standhalten können. Für das Rückspiel erwarten wir einen klaren Sieg.

 

1. Viertel: 15:17
2. Viertel: 4:19
3. Viertel: 16:22
4. Viertel: 7:19

Erdem Bagceci: 16 (4)
Fernando Saciri: 2
Fabio Thiele: 2
Elias Meißner: 1
Bela Neef: 2
Alexander Kleefeld: 17