Name: Kania
Vorname: Rick
Position: PG/SG
Größe: 1,78m
Gewicht: 78kilo
Bisherige Vereine: GV Waltrop
Hobbies: Basketball, Zocken, Feiern
Lieblings Basketballspieler: Kyrie Irving, LeBron James Beim Basketball kann ich besonders gut: Shooting, Ballhandling Beim Basketball kann ich nicht besonders gut: Rebounds, Defense

Frage 1: Du spielst dieses Jahr mehr oder weniger mit deinem großen Bruder zusammen in einem Team. Etwas Besonderes für dich? Wie bewertest du ihn als Basketballer?

Antwort: Das ist auf jeden Fall was Besonderes für mich, weil es auch das Erste Mal ist, dass ich mit Jack zusammen in einem Team spiele. Ich find‘s richtig geil, dass er sich entschlossen hat wieder bei uns Basketball zu spielen. Als Basketballer und Sportler generell ist er natürlich ein absolutes Tier und wird uns sowohl auf dem Feld als auch abseits als Mentor sehr viel bringen.

Frage 2: Du bist ein ausgewiesener NBA-Experte. Bei welchem Spiel wärst du gerne live dabei gewesen?

Antwort: Ich wäre gerne bei den NBA-Finals 2016 beim Alles entscheidenden Spiel 7 zwischen den Cleveland Cavaliers und den Golden State Warriors dabei gewesen als die Cavs sich in einem unfassbar spannenden Spiel in den letzten Minuten durchsetzen konnten und die Warriors geschlagen haben.

Frage 3: Du hättest die Möglichkeit bei einem NBA-Team für zwei Wochen mit zu trainieren. Welches wäre das und warum? Was würdest du die einzelnen Spieler nach dem Duschen fragen wollen?

Antwort: Am liebsten würde ich wohl bei den Boston Celtics mit trainieren, weil dort z.B. Kyrie Irving dabei wäre und noch viele andere interessante NBA-Spieler, außerdem gilt der Coach der Celtics als einer der Besten. Ich würde versuchen so viel wie möglich zu lernen und die Spieler nach allem möglichen fragen, was mit Basketball zutun hat. Mich würde aber auch der Alltag eines NBA-Spielers interessieren, dann würde ich fragen wie strikt der Tagesablauf organisiert ist, wie es mit Familie und Freizeit aussieht, wie anstrengend die ganzen Reisen sind und und und. Und Autogramme würde ich natürlich auch in Massen abstauben.

Das wünsche ich mir von meinem Team und von der Saison:

Ich wünsche mir dass wir eine gute Saison spielen und unser Potenzial optimal ausnutzen. Ich denke dass wir die Möglichkeit haben auf jeden Fall in der oberen Tabellenhäfte mitzuspielen und ich will generell nichts ausschließen. Des weiteren ist die Teamchemie vor allem abseits des Feldes sehr geil und das soll natürlich auch so bleiben.

#4 Rick:
Shoot vor Catch? Geht. Zum Ärger seiner Gegenspieler öfter mal drin. Ein Wurf Upgrade zum Bruder, weil halt weiter weg. Würde eine Reduzierung der Shot Clock auf 6 Sekunden begrüßen und dann mindestens 1 Liga spielen. Tabubruch – Tanz zu Schlagern? Check.

Name: Tenbrock
Vorname: Jan
Position: Flügel
Größe: 1,85m
Gewicht: 75kg
Bisherige Vereine: –
Hobbies: Basketball, Fotografie, Autos
Lieblings Basketballspieler: Dirk Nowitzki
Beim Basketball kann ich besonders gut: Würfe, Freiwürfe, Verteidigung (meistens)
Beim Basketball kann ich nicht besonders gut: eigenständig mit dem Ball Richtung Korb ziehen

Die Drei Fragen an Jan:

Wie siehst Du deine Rolle im Team und was hast du für langfristige persönliche Ziele?

Zweitbesetzung für die Flügelposition, Ziel ist in die Erstbesetzung zu kommen.

Du könntest wählen zwischen 2 Meter Körpergröße und 20% Fettanteil oder 1,70 Körpergröße und 5% Fettanteil. Was wählst du und warum?

2m Körpergröße und 20% Fettanteil, klein sein ist scheiße und am Fettanteil kann man selbst etwas ändern, an der Körpergröße nicht.

Mit welchen TV Serien bist du aufgewachsen? Hattest Du als Kind einen Helden oder Vorbild aus dem TV?

What’s up Dad?, How I met your Mother, Typisch Andy und der andere typische Kinderkram halt. Vorbild/Held: Kamen soweit ich mich erinnern kann alle nicht aus dem TV.
Anmerkung der Redaktion: Man munkelt es wäre Pascal

Das Wünsche ich mir von meinem Team und von der Saison:

Dass wir uns mindestens im Tabellenmittelfeld ansiedeln können und in Spielen auch einen kühlen Kopf bewahren, wenn mal ein paar Angriffe hintereinander nicht funktionieren und nicht sofort in Hektik verfallen. Und, dass die Pünktlichkeit bei Treffen vor Spielen besser wird als letzte Saison. Hat halt auch was mit Disziplin zu tun.

#5 Jan:
Selten einen Spieler mit seinen Anlagen gesehen. Nur leider drückt er an seinem „Controller“ immer nur die Kreis Taste. Die X Taste und die Dreieck Taste sind ihm fremd, er hat Sie diese Saison aber entdeckt. Zumindest optisch. Huch, andere Knöpfe? Hat versprochen uns, im Rahmen seines Berufes, eine Mehrzweckhalle zu bauen mit Whirpools etc. Danke Jan.

Name: Hils
Vorname: Maik
Position: Shooting Guard
Größe: 183cm
Gewicht: 82 kg
Bisherige Vereine: GV Waltrop, TSV Hagen, TV Grenzach
Hobbies: Ball is life
Lieblings Basketballspieler: Stephen Curry
Beim Basketball kann ich besonders gut: Passen
Beim Basketball kann ich nicht besonders gut: Rebounden

Die Drei Fragen an Maik

1. Maik, du hast letztes Jahr in der Schweiz gespielt. Gibt es dort Unterschiede zu „Deutschland“ Rund um den Basketball?

Was mich sehr verwundert hat, woran ich mich auch erst gewöhnen musste ist, das es in der Schweiz keine 24 Sekunden shotclock gibt. An sich war es ganz cool da man nie ein „Notwurf“ nehmen musste sondern immer weiter spielen konnte und der freisten Mann finden konnte, allerdings fehlte auch ein bisschen ein Anreiz, daher bin ich froh wieder mit den deutschen Regeln zu tun zu haben.

2. Du hast die Chance auf eine Dauerkarte bei den GSW oder auf 10 private Trianingsstunden bei Dirk Bauermann. Wofür entscheidest Du dich und warum?

Auch wenn Golden State Warriors meine Lieblingsmannschaft ist und die Atmosphäre in dem Stadion der Wahnsinn ist da ich bereits ein Spiel miterleben konnte, würde ich mich tatsächlich für die Trainingsstunden bei Dirk Bauermann entscheiden, da ich denke das ich noch vieles an mir verbessern kann und ich denke das ich bei den Trainingsstunden einiges noch erlernen könnte bzw Verbesserungen an meinem Spiel durch seine Erfahrung kriegen könnte.

3. Welche Sportarten, ob als Sportler oder Zuschauer, interessieren Dich neben dem Basketball noch und warum?

Ich interessiere mich neben dem Basketball sehr an American Football, die NFL. Erstmal gefällt mir der Sport einfach an sich, dazu kommt die ganze Atmosphäre, die Show die für die Zuschauer geboten wird ist der Wahnsinn.

Das Wünsche ich mir von meinem Team und von der Saison:

Wir sind zwar als 4. von der Kreisliga in die Bezirksliga aufgestiegen, was auf jeden Fall bedeutet das es dieses Saison etwas härter wird, allerdings haben wir ein neues starkes Team zusammen gestellt. Daher wünsche ich mir von jedem einzelnen das er sich den Arsch aufreisst. Wir haben eine gute Chance einen guten Eindruck in dieser Liga zu hinterlassen, daher soll jeder alles dafür geben !

#8 Maik:
Wenigstens einen im Team der mal Schnaps trinkt und auch verträgt. Selten einen Spieler gesehen, der seinen Wurf über so „kurze Zeit“ so extrem verbessert hat. Der einzige Bezirksligaspieler für den jemals Ablöse gezahlt wurde.

Name: Mikosch
Vorname: Fabian
Position:  Flügel
Größe: 1,72 m
Gewicht: 84 kg
Bisherige Vereine: Ich sage nur 17 Jahre schn beim GV Waltrop
Hobbies: Basketball natürlich an erster Stelle. Dann noch meine Familie und meine Freunde, da es auch für mich das Wichtigste ist
Lieblings Basketballspieler: Steph Curry

Beim Basketball kann ich besonders gut: Verteildigen!!! Wie einst Dirk Bauermann sagte: Offense gewinnt Spiele und Defense gewinnt Meisterschaften. Vor Allem Größere verteildige ich sehr gerne, wobie bei meiner Größe fast jeder Gegner größer ist.

Beim Basketball kann ich nicht besonders gut: Ruhig bleiben. Bin sehr emotional, wenn um den besten Sport der Welt geht.

Wie schaffst du es Beruf und Basketball unter einem Hut zu bekommen? 

Momentan leider nicht so gut , da mein Auto kaputt gemacht wurde. Doch sonst nehme ich gerne in Kauf über 400 Kilometer in der Woche zu fahren nur um zum Training zu kommen. Das erste halbe Jahr könnte ich beruflich leider kein Basketball spielen doch jetzt wo es wieder geht habe ich Blut geleckt so das die paar Kilometer gar kein Problem sind. 

Wähle ein Leben ohne Bier/Fastfood oder ein Leben ohne Sport. Wofür würdest Du dich entscheiden und warum? 

Ohne Bier und Fastfood eindeutig. Man kann Basketball gegen nichts ersetzte. Basketball is Life. Und gerade mit so einer geilen Mannschaft kann man dann ruhig auf Bier und Fastfood verzichten 

Du sitzt bei wer wird Millionär auf dem Stuhl. Welche drei Telefon Joker hättest Du und warum? 

Erster wäre Maik er hat Ahnung von sport und könnte echt weiter helfen. Zweiter wäre Pascal. Auch wenn er mir wahrscheinlich nicht weiter helfen könnte wäre es aber ein mega unterhaltsames Gespräch.  Dritter wäre beermi. Einfach durch seine Art allein schon und er Einfach das brain ist. Julez würde ich niemals wählen. Ladet ihn mal Abend über eure Konsole in eine Party ein und hört was er so zusagen hat dann versteht ihr mich. Und wenn seine Telefon Verbindung genau so schlecht ist wie die seines Internets versteht ihr so oder so nur die Hälfte  

Das wünsche ich mir vom Team:  

Ich wünsche mir das wir für unsere erste Saison in der Bezirksliga im Mittelfeld landen. Jeder ist mit kompletten Ehrgeiz bei der Sache und alle ziehen an einem Strang. So wie es sich gehört. Wir sind ein Team und nicht nur eins sonder die zwote Herren des GV waltrop. Und wir wollen jeden in der Liga zeigen das wir zurecht dort hingehören.

 #9 Mikosch: Unrasiert nicht wiederzuerkennen. Einer den Du an Deiner Seite haben willst, wenn es ernst wird. (Sarkasmus an) Immer gut gelaunt  (Sarkasmus aus). Hasst es wenn Flüssigkeiten verschüttet werden. Liebt den Sport und das Leben.

Name: George
Vorname: Pascal
Position:  Allrounder (1-5) + Seitenlinie
Größe: 1,78m
Gewicht: 82kg
Bisherige Vereine: GV Waltrop Jugend, GV Waltrop Senioren, Schalke 04 Senioren, Plattling Scorpions Senioren.
Hobbies: Dart, Fußballgolfen, Fifa, Basketball,
Lieblings Basketballspieler: Stephen Curry, Kevin Durant
Beim Basketball kann ich besonders gut: mich auf das Spiel zu fokussieren, meine Spieler in Szene zu setzen aber auch selber den Abschluss zu finden.
Beim Basketball kann ich nicht besonders gut: ?

Die Drei Fragen an Pascal:

1.   Du bist Spielertrainer dieses Teams. Wie schwierig ist es Spieler und Trainer in einer Person zu sein?

Sehr schwierig, da man auf der einen Seite immer selber viel spielen will, aber auf der anderen Seite einen Überblick behalten muss, damit die anderen Mannschaftskollegen ihre verdienten Spielminuten erhalten.

2.  Wolltest Du schon immer Trainer und Schiedsrichter werden? Was macht für Dich jeweils den Reiz aus?

Mit 14 habe ich bereits angefangen meine Schiedsrichterlizenz zu machen. Ich pfeife weil er mir Spaß macht, man viele neue Menschen kennenlernen kann und natürlich auch um ein bisschen Geld damit zu verdienen.
Mit 17 habe ich bereits angefangen mit coachen, habe von der Jugend bis in den Herrenbereich schon alles trainieren können/dürfen. Meine letzte Station war die u16w in Hörde und zurzeit trainiere ich die 1. Damen des GV Waltrop und werde kommende Saiso

3.  Du hängst Dich extrem in den Support für den gesamten Verein rein. Eine echte Liebe oder erachtest Du das als selbstverständlich?

Beides. Mittlerweile gibt es zu wenige Ehrenamtliche Mitglieder die für den Verein etwas tun, aber wir haben es geschafft ein gutes Team auf die Beine zu stellen. An vorderster Front Christoph Beermann der sich um alle Belange der Basketballabteilung kümmert über einzelne Posten wie, Veranstaltungen (After Game Partys, Weihnachtsfeiern mit den Kindern etc..) über unsere Minitrainer, die die Hallen jeden Tag mit neuen Kindern füllen, und natürlich den Damen die sich um den Verkauf bei den Spielen der ersten Herren kümmern.

Das Wünsche ich mir von meinem Team und von der Saison:

In erster Linie, dass wir Fuß in der neuen Liga fassen und nicht sofort wieder absteigen. Das alle Spieler fit und gesund bleiben und das Jules sein Comeback gibt.

#12 Pascal:

Ein Trainer, der grundsätzlich positiv ist und seine Spieler nie anschreien würde. Moment mal. Ach so der Pascal? Streich das. Pascal willst bzw. musst du in der Crunch Time auf dem Feld haben. Und Pascal willst Du auch an der Linie stehen haben. Gleichzeitig geht nicht? Doch, Pascal.

Name: Vogelgesang
Vorname: Kai
Position: Flügel
Größe: 1,82m
Gewicht: 80kg
Bisherige Vereine: nur der GV Waltrop ??
Hobbies: Basketball (natürlich), Gitarre spielen
Lieblings Basketballspieler: Thomas Pfahl
Beim Basketball kann ich besonders gut: springen, zum Korb ziehen
Beim Basketball kann ich nicht besonders gut: werfen

Die Drei Fragen an Kai:

1.   Kai, Du bist einer der „vielen“ Linkshänder im Team. Wie wirkt es sich Deiner Meinung nach aus beim Basketball mit links zu agieren?
Besonders in der Jugend wird mehr die rechte Hand trainiert als die Linke. Das verschafft uns Linkshändern den Vorteil, dass wir auch mal relativ gut unsere rechte Hand einsetzen können. Außerdem verteidigen die meisten eher die rechte Hand, sodass man es als Linkshänder ein bisschen einfacher hat über die linke Seite zu ziehen.

2. Du gehörst mit zu den athletischeren Spielern im Team. Was tust Du außer Basketball spielen noch für Deinen Körper?  
Vor einem Jahr war ich noch neben dem Basketballtraining regelmäßig im Fitnessstudio. Seitdem ich neben dem Beruf noch studiere fehlt mir dafür leider die Zeit. Außer dem Training mit unserer Mannschaft mach ich nichts mehr. Beim Training versuch ich immer ans Maximum zu gehen, um die Athletik zu halten oder auszubauen.
Vielleicht spielt mir ein bisschen in die Karten, dass ich durch mein Wochenendsstudium weniger Alkohol trinke als manch andere Mitspieler/Gegner ?

3.  Nehmen wir an, Du müsstest mir vier Leuten aus Deiner Mannschaft ein Start UP Unternehmen aufbauen (Branche IT oder Bau). Wen würdest du dafür auswählen um warum diese und nicht andere?    
Maik würd ich mit ins Boot nehmen, da er bereits Erfahrung in der Baubranche hat. Außerdem hat er Kontakte in die Schweiz, die bei Wachstumsplänrn und für Steuerhinterziehung…äh ich mein natürlich Steueroptimierung…bestimmt hilfreich sind.
Vincent wusselt sich unter dem Korb immer irgendwie durch und man steht daneben und fragt sich, wie er das gemacht hat. Wenn er das auch bei der Arbeit hinkriegt, könnte man ihm immer die unmöglichen Aufgaben geben.
Chris schafft es als Trainer das Drumherum sehr gut zu organisieren und plant auch öfters mal Sachen außerhalb des Sports für unser Team. Wichtig für das Teambuilding und die Motivation. Bei einem Start-Up unversichtbar!
Julian ist immer für alles zu haben und bringt sich ein. Wenn man ihn mal braucht ist er immer da und hilft. Da er aber eher ein Grobmotoriker ist, würde ich ihn lieber keine Aufgaben geben, die eine ruhige Hand erfordern ?
Sören würde ich nicht nehmen, da er so oft fehlt. Da könnte ich seinen Platz auch direkt unbesetzt lassen ?

Das Wünsche ich mir von meinem Team und von der Saison:
Nach dem wir bereits im ersten Spiel gezeigt haben, dass wir in der Bezirksliga mitmischen können, wäre es natürlich schön, wenn wir auch in der Tabelle in der oberen Hälfte landen. Dafür müssen wir auf jeden Fall die Motivation so hochhalten wie bisher und weiter eine gute Mannschaftsleistung abrufen.
Die letzten Saisons hatten wir immer wieder Pech mit Spielerausfällen. Ich hoffe, dass wir diese Saison weniger Verletzte beklagen müssen, damit wir im Training noch weiter als Mannschaft zusammenwachsen und im Spiel mit vollem Kader antreten können.

#10 Kai:

Ist Hunger im Team, kann man auf seinem Bauch noch schnell ein Spiegelei braten. So einen brauchst du. Instabilster Wurf der Vereinsgeschichte. Auch ein Rekord.

Name: Ahrens
Vorname: Christian
Position: Center (Habe aber schon Alles gespielt – „zu Beginn“ immer PG)
Größe: 1,89
Gewicht: 100
Bisherige Vereine: Schwerter TS, GV Waltrop, TV Werne, Castroper BC, TVE Barop
Hobbies: Filme/Serien, Sport, Tanzen, Essen, Spiele aller Art
Lieblings Basketballspieler: Paul Pierce, TimHardaway – Aktuell wohl Curry
Beim Basketball kann ich besonders gut: Spielübersicht und alles halt ein bisschen
Basketball kann ich nicht besonders gut: nichts wirklich richtig gut

Die drei Fragen an Chris:

Wie fühlt es sich an, der älteste im Team zu sein?

Beängstigend  Zumal ich in allen Lebenslage lange Zeit immer der Jüngste war. Ob in der Schule oder auch bei den ersten Auftritten bei den Senioren im Basketball, wie auch in meiner beruflichen Funktion. Eigentlich immer das „Küken“. Es ist aus vielerlei Ansicht aber auch ein Anreiz. Noch mithalten zu können und seine Erfahrungen, mittlerweile ja auch als Co Trainer, weitergeben zu können, macht mir genauso Spaß. Manchmal möchte ich mich in der Umkleide dann gerne über Dominic Wilkens oder Mila Superstar unterhalten, nur leider kennt die keiner von den Jungspunden. Ansonsten kann ich gegen die Meisten im 1vs1 noch solide aussehen. Das reicht mir.  Naja außer Beerman vielleicht. Auf seine „Krakenarme“ komme ich nicht klar.

Du hast schon einmal in der Saison 13/14 für Waltrop gespielt, dann nach Schwerte gewechselt und letztendlich doch wieder zurück nach Waltrop. Was war der Anreiz? Was hat dich wieder zurück nach Waltrop gebracht?

Schwerte ist nun mal meine Heimatstadt und daher meine „große Liebe“. Dort habe ich, spät mit 17 Jahren, angefangen und eigentlich sollte dort auch Alles enden. In Schwerte hat es sich immer gut angefühlt zu spielen. Habe viele Freunde dort und halt auch viele gute Erinnerungen an die (Ex) Mitspieler, die Hallen und den Ort an sich. Ferner hat man sich immer sehr bemüht mich in Ihren Reihen zu haben/zu halten. Wie kann man da ablehnen? Zurück bin ich dann, weil es einfach kaum mehr zu stemmen war, die langen Fahrten in Angriff zu nehmen und die Landesliga habe ich dann wirklich auch nur noch temporär im Tank gehabt. Es war auch Zeit einen Umbruch in Schwerte zu machen und in Waltrop, so dachte ich mir, kann man mich mehr dann doch mehr gebrauchen und hier sind ja auch ganz feine Jungs am Ball. Das ich mit Jack noch mal gemeinsam auf dem Feld stehe ist echt Nostalgie pur. Mein Sohn hat jetzt auch angefangen Basketball zu spielen. Das finde ich natürlich mega, auch wenn ich denke er ist durch und durch Fussballer und später in jedem Fall Ninja Warrior.

Wie gehst du damit um Basketball und das umfangreiche Eltern da sein unter eine Decke zu bekommen? Hast du sonst noch Tätigkeiten im Verein die du ausübst?

Es steht und fällt mit dem Rückhalt durch die Familie. Meine Frau ist sicherlich wenig begeistert, wenn ich dann mal wieder in die Halle will, aber Sie hält mir den Rücken frei und sieht ein, dass ich (Männer) es einfach brauchen sich sportlich zu betätigen, sich zu messen und seiner sportlichen Leidenschaft nach gehen zu können. Ich versuche es, wo es geht, zurückzuzahlen und natürlich geht wenn es hart auf hart kommt die Familie und der Beruf immer vor. Mittlerweile klappt die Balance sehr gut und mein Team respektiert auch, wenn ich mal nicht kann, denn Sie wissen, dass es dann wirklich nicht geht. Klassiker Ausreden, wie „ich muss lernen, meine Cousine dritten Grades hat Geburtstag oder ich muss meine Kleidung für morgen rauslegen (#Sören)“, fand ich schon immer merkwürdig und waren nie mein Dingen.

Ich versuche im Verein ein wenig mehr Verantwortung zu übernehmen. Ich finde das gehört sich einfach so. Nicht immer nur nehmen, sondern auch mal was geben. Ein Verein lebt halt nur sekundär von den Beiträgen, sondern primär von der ehrenamtlichen Arbeit. Daher versuche ich Pascal beim Training so gut es geht zu unterstützen und werde mich versuchen um das neue GV Forum zu kümmern. Langfristig sehe ich mich schon als Trainer. Mal sehen. Hier bin ich dann wieder das Küken und muss viel lernen, aktuell halt von Pascal. Denke das passt mir uns auch ganz gut. Ich bin der böse Trainer und er der gute Trainer.

Das wünscht Du dir vom Team in dieser Saison:

In erster Linie und da spricht der CO Trainer in mir – Disziplin. Das fängt bei der Trainingsbeteiligung an und hört mit Respekt gegenüber den Trainern, den Gegenspielern, den Schiedsrichtern und dem Sport an sich auf. Ich wünsche mir ein besseres Miteinander auf und abseits des Feldes. Abseits des Feldes klappt das schon recht gut. Wir unternehmen da echt recht viel zusammen, was ich großartig finde, nur auf dem Feld müssen wir vor Allem offensiv besser zusammenspielen. Würde mich freuen, wenn am Ende der Saison jeder sagen kann, dass er eine Entwicklung genommen hat.

Natürlich wünsche ich mir auch, dass sich keiner verletzt und wir durch den Erfolg den Spaß am und die Liebe zum Sport nie verlieren werden.

#13 Ahrens:
George: Hat leider nur eine linke Hand und seinen weltberühmten Spinmove unterm Korb. Trotzdem fallen 90% der Leute nach dem 10. Mal noch drauf rein.

Name: Wulf
Vorname: Vincent
Position:  Flügel
Größe: 1,80 m
Gewicht: 75 kg
Bisherige Vereine: GV Waltrop
Hobbies: jegliche Art von sportlichen Aktivitäten, mit Freunden was unternehmen
Lieblings Basketballspieler: Dirk Nowitzki

Beim Basketball kann ich besonders gut: Drive zum Korb

Beim Basketball kann ich nicht besonders gut: Mann gegen Mann Verteidigung, Shooten

Die Drei Fragen an Vincent

  1. Du giltst als Mann mit den 1000 Spitznamen. Welches sind die Häufigsten, dein Lieblingsname und wie kam es dazu?

Quincy, Vinni, Vince; Mein Lieblingsname ist schwer auszumachen, da je nach Situation und Umfeld die Spitznamen Gebrauch finden. Beim Basketball zum Beispiel hat sich durch unerklärliche Art und Weise der Name Quincy eingebürgert (in Abwandlung auch Quincy McFly). In anderen Kreisen dagegen darf ich auch gut und gerne auf den kurzsilbigen Spitznamen Vince oder manchmal auch Vinni hören.

  1. Welcher Deiner Teamkollegen ist dein unangenehmster Gegenspieler im 1vs1 und warum? 

Unseren Hussein empfinde ich im 1vs1 als am unangenehmsten, da er mich, wenn er Defense spielt, sehr gut und auch hart am Mann verteidigen kann. Zusätzlich zeichnet ihn seine physische Kraft und der Wille nicht aufzustecken, was mir an der ein oder anderen Stelle schon öfters Probleme bereitetet, aus. In seiner Offense kann er wiederum die physische Stärke gepaart mit einem guten Drive zum Korb sinnvoll einsetzen.

  1. Welchen Deine Namensvettern würdest du gerne mal, wenn möglich, sprechen: Vincent von Gogh (Künstler), Vincent Vaughn (Schauspieler) oder Vincent Raven (Mentalist)?

Ich habe um ehrlich zu sein mit allen dreien nicht die größten Berührungspunkte, würde aber trotzdem gerne mal den berühmten Künstler Vincent van Gogh kennenlernen, um nachvollziehen zu können, welch große Leidenschaft man an Kunst aufbringen kann und wie es möglich ist solch tolle Gemälde zu entwerfen.

Das Wünsche ich mir von meinem Team und von der Saison:

Ich wünsche mir, dass wir in dieser Saison in der Bezirksliga durch Engagement und Leistungsbereitschaft gut bestehen können und einige Spiele auch dementsprechend gewinnen werden. Dabei erhoffe ich mir, dass wir als Team immer zusammen halten und uns nicht so oft über gewisse Situationen auslassen, denn den Spaß am Spiel sollten wir zu keinem Zeitpunkt vernachlässigen.

#25 Vincent:

The Plastik Man oder halt ein Fantastic Four. Das Spiel ist noch nicht angepfiffen, da her er den Gegenspieler schon schwindlig getanzt. Dürfte aufgrund seiner Beweglichkeit einer der Gummibären Bande sein.

Name: Temiz
Vorname: Hüssein
Position:  Point- Shootting Guard
Größe: 1,81 m
Gewicht: 85 kg
Bisherige Vereine: TV Datteln 09 / TUS Erkenschwick / GV Waltrop
Hobbies: Kannst Du Dir das nicht denken? 😉
Lieblings Basketballspieler: Kyrie Irving / Donovan Mitchell

Beim Basketball kann ich besonders gut: Defense und wenn ich gut drauf bin, score ich auch mal

Beim Basketball kann ich nicht besonders gut: Nichts

Die Drei Fragen an Hüssein

  1. Hüssein, wie bist du zum Basketball gekommen und was findest du an dem Sport so cool?

Wenn ich ehrlich bin muss ich leider sagen das ich nicht selbst diesen Sport für mich entdeckt habe, sondern mein älterer Bruder der mich und meine anderen Brüder immer zu allem angespornt hat, durch ihn wurde mein Interesse für Basketball geweckt und so mit entwickelte sich auch die Leidenschaft zu diesem Sport.Zudem kann ich nicht wirklich sagen warum es cool ist, sondern einfach nur das die Energie die ich jedesmal auf‘s neue entwickle cool ist und der Adrenalinkick mich absolut mit reißt.Außerdem ist „cool“ gar keine richtige Bezeichnung für Basketball, denn den kann man gar nicht in Worte fassen.

  1. Mit wem im Team stehst Du besonders gerne auf dem Feld und warum? 

Natürlich stehe ich mit allen meinen Kollegen gerne auf dem Feld aber auch ich habe den ein oder anderen den ich bevorzuge, sei es Pascal,Jack oder leider auch der Ahrens.Mit diesen harmoniere ich persönlich am besten und kann so spielen wie ich es für richtig halte und wohl fühle.

  1. Nie wieder Schwitzen oder eine Freiwurfquote von 100%. Für was würdest Du Dich entscheiden?

Ich würde lieber nie wieder schwitzen wollen, denn die Freiwurfquote von 100% hab ich schon längst?

Das Wünsche ich mir von meinem Team und von der Saison:

Natürlich erstmal ganz viel Spaß, denn vor allem dieser darf nicht vergessen werden und einen hungrigen Saison Start sowie immer Lust auf mehr.

#15 Hüssein:

Trikotausch ist immer eine feine Sache. Aber mit Hussein? Geh lieber nackt nach Hause. Die Mannschaft überlegt zum Geburtstag zusammenzulegen für einen Meditationskurs. Die Ruhe in Person. Nicht (!)

Name: Kania

Vorname: Jack

Position: Eigentlich immer Flügel.Jetzt anscheinend eher 4 oder 5

Größe: 186 cm

Gewicht: 96-97 kg

Bisherige Vereine: GV Waltrop, Castroper Handballverein, wieder GV Waltrop

Hobbies: Familie, Freunde, Basketball

Lieblings Basketballspieler: Christian Ahrens

Beim Basketball kann ich besonders gut: Eigentlich alles, außer Nichts

Beim Basketball kann ich nicht besonders gut: Dunken und daneben werfen

  1. Jack, du bist schon lange dabei. Was waren bisher Deine einschneidensten Basketballmomente? 

Das Aufstiegsspiel in die 1. Regionalliga / Zahlreiche Heimspiele im Sportzentrum Nord in vollgestopfter Halle / Ein Heimspiel in der Gesamtschule, in dem ich 8 Dreier werfen konnte.

2. Immer mal wieder zwischendurch hast Du aufgehört und bist auch mal zum Handball gewechselt. Was sind für Dich die größten Unterschiede der Sport arten und wo siehst du gemeinsames? 

Das einzige Gemeinsame ist etwas Ballgefühl und schnelle Bewegungen im Angriff. Ansonsten ist der Handballsport deutlich härter. Ein Tag nach jedem Spiel habe ich mich gefühlt, als ob ein LKW mich überrollt hätte. Habe großen Respekt vor der Leistung der Handballer.

3. Nehmen wir an die 8 jährigen Söhne eines Freundes wollen Basketball spielen und hoch hinaus. Was rätst Du den Söhnen und was Deinem Freund, worauf Sie den Fokus legen sollen und was wichtig sein wird? 

Das Wichtigste beim Basketketball aber auch bei anderen Sportarten ist das Durchhaltevermögen und der Ehrgeiz. Nur wenn man sich fast gänzlich für eine Sache aufopfert, ist es möglich hoch hinaus zu kommen. Viele, sehr gute Sportler haben nicht das allergrößte Talent, dafür aber den größten Willen. Der Spass und die Liebe zu dem Sport selber darf natürlich auch nicht fehlen.

Das wünsche ich mir vom Team in der Saison:

unbeantwortet

#12 Jack: Nie Jemanden gesehen, der seine Mitspieler mehr disst als Jack. Glaube wenn Basketball ein Einzelsport wäre, wäre er Olympiateilnehmer. Ich wünschte ich wäre in seinem stolzem Alter mit 46 noch so fit wie Jack. Körperfettanteil im Minus ist eine Leistung. Einfach ein klasse Typ, den jede Mannschaft gerne in seinen Reihen weis. 

Die Drei Fragen an Hüssein

  1. Hüssein, wie bist du zum Basketball gekommen und was findest du an dem Sport so cool?

Wenn ich ehrlich bin muss ich leider sagen das ich nicht selbst diesen Sport für mich entdeckt habe, sondern mein älterer Bruder der mich und meine anderen Brüder immer zu allem angespornt hat, durch ihn wurde mein Interesse für Basketball geweckt und so mit entwickelte sich auch die Leidenschaft zu diesem Sport.Zudem kann ich nicht wirklich sagen warum es cool ist, sondern einfach nur das die Energie die ich jedesmal auf‘s neue entwickle cool ist und der Adrenalinkick mich absolut mit reißt.Außerdem ist „cool“ gar keine richtige Bezeichnung für Basketball, denn den kann man gar nicht in Worte fassen.

  1. Mit wem im Team stehst Du besonders gerne auf dem Feld und warum? 

Natürlich stehe ich mit allen meinen Kollegen gerne auf dem Feld aber auch ich habe den ein oder anderen den ich bevorzuge, sei es Pascal,Jack oder leider auch der Ahrens.Mit diesen harmoniere ich persönlich am besten und kann so spielen wie ich es für richtig halte und wohl fühle.

  1. Nie wieder Schwitzen oder eine Freiwurfquote von 100%. Für was würdest Du Dich entscheiden?

Ich würde lieber nie wieder schwitzen wollen, denn die Freiwurfquote von 100% hab ich schon längst?

Das Wünsche ich mir von meinem Team und von der Saison:

Natürlich erstmal ganz viel Spaß, denn vor allem dieser darf nicht vergessen werden und einen hungrigen Saison Start sowie immer Lust auf mehr.

#15 Hüssein:

Trikotausch ist immer eine feine Sache. Aber mit Hussein? Geh lieber nackt nach Hause. Die Mannschaft überlegt zum Geburtstag zusammenzulegen für einen Meditationskurs. Die Ruhe in Person. Nicht (!)

Name: Kampmann

Vorname: Luca

Position: Im Laufe der Zeit hab ich zwischen Flügel und Aufbau wild durchgewechselt. Vom Aufbau in den jüngeren Ligen auf den Flügel bei den dritten Herren und jetzt steht meine Position noch nicht fest.

Größe: 1.84m

Gewicht: 78kg

Bisherige Vereine: Nur der GV !!!

Hobbies: Neben Basketball spiele ich viel am PC. Außerdem mache ich mit meinen Freunden alle möglichen schwachsinnige Aktivitäten.

Lieblings Basketballspieler: Da ich mich nicht so mit Basketballspielern auskenne nenne ich hier Dirk Nowitzki. Der scheint ganz cool zu sein und man scheint ihn mit Geld vertrauen zu können.

Beim Basketball kann ich besonders gut: Umschalten und schnelle Fast Breaks zu laufen. Außerdem bin ich in der Verteidigung recht schnell auf den Beinen und kann besonders gut langsamere Gegner unter Druck setzen.

Beim Basketball kann ich nicht besonders gut: Ins direkte 1 gegen1 zu gehen, dafür bin ich irgendwie nicht krass genug drauf. Außerdem fehlt mir teilweise die initiative selbst Aktionen durchzuführen. Ganz zu schweigen von meiner Unfähigkeit Dreier zu werfen.

Die Drei Fragen an Luca,

  1. Luca, aktuell spielst du fast auf Allen Positionen. Welche Position strebst Du denn langfristig an und warum?

Langfristig würde ich gern wieder aktiver auf dem Flügel spielen, denn da kann ich meine Schnelligkeit am besten ausspielen und hab nicht zu große Nachteile durch meine Phys. Aber auch meine aktuelle Centerfase gefällt mir sehr gut. So kann ich besser den Kontakt mit anderen Spielern üben und so meine Schwäche im Zweikampf ausmerzen.

  1. Im Sommer hast Du Dir eine sehr lange Basketballauszeit genommen. Was hast du so getrieben?

Nachdem mein Abi fertig war hab ich mir erstmal einen Urlaub gegönnt. In der Zeit danach war ich erneut mit meinen Freunden in einem Ferienhaus und nochmal das Abi zu feiern. Der Rest des Sommer wurde dann mit dem ein oder anderen langen Abend verbracht. Die restliche Zeit hab ich dann mit Zocken verbracht (siehe meine bescheidenen Hobbies) oder noch mal möglichst viel Zeit mit meinen Freunden verbracht bevor sich unsere Wege trennen.

  1. Wie wichtig ist für Dich Disziplin in einem Team und was tust Du dafür um möglichst diszipliniert aufzutreten?   

Bis zu einem Gewissen grad find ich Disziplin sehr wichtig. Dazu gehört Trainingseinheiten so durchzuführen wie der Trainer es für am effektivsten hält. Darüber hinaus sollte man aber auch locker an Sachen rangehen. Immerhin sind wir alle im Verein um Spaß zu haben und Basketball zu spielen.

Das Wünsche ich mir von meinem Team und von der Saison:

Im Idealfall ist das Team am Ende der Season besser als vorher. Dazu gehört natürlich bessere sportliche Leistungen, aber auch ein besseren Teamzusammenhalt.

Das Saisonergebnis ist mir ehr Gleichgültig. Solange wir in jedem Spiel unser Bestes geben und als Team Spielen reicht mir das.

#21 Luca:  Permanent einen gleichen Gesichtsausdruck, egal ob pure Freude oder höllische Schmerzen. Emotional wie ein Telefonbuch. Kann alle Positionen spielen, was Ihn extrem wertvoll macht. 

Name: Stern

Vorname: Tim

Position: 1-2

Größe: 1,80 kg

Gewicht: 82 kg

Bisherige Vereine: GV Waltrop, Lippebaskets Werne, Basketball Lesum-Vegesack

Hobbies: Basketball, BVB

Lieblings Basketballspieler: Lebron…. Ach ne, Shawn Bradley

Beim Basketball kann ich besonders gut: Dunking

Beim Basketball kann ich nicht besonders gut: 3er

Die Drei Fragen an Tim:

  1. Was würdest Du lieber können? Perfekt Kochen oder perfekt Klavier spielen. Und warum?

Ganz klar Klavier, da ich schon ein Frank Rosin in der Küche bin und mein ganzen Leben lang davon geträumt habe, eines Tages mit  Helge Schneider „Die Trompeten von Mexiko“ zu spielen.

  1. Was hat bei Dir den Reiz ausgelöst wieder mit Basketball anzufangen und warum hat es nicht geklappt mit der 1. Mannschaft?

Hatte nach einer langen Basketballpause einfach wieder Bock zu zocken. Erste Mannschaft ist aus beruflichen Gründen nicht machbar gewesen für mich.

  1. Defense wins Championchips. Siehst du das auch so? Wie verteidigst Du am Liebsten und worauf achtest Du dabei?

Defense Was? Leider noch nie etwas von gehört… Ball gehört in den Korb und gut ist!

Das Wünsche ich mir von meinem Team und von der Saison?  

Der Aufstieg muss auf jeden Fall drin sein!

#Anmerkung der Redaktion: Tim müsste mal häufiger zum Training kommen um dies im Ansatz realisieren zu können

#Nr 7: Bei Tim ist alterstechnisch Alles möglich. Von 16 – 47 ist er schon auf Alles geschätzt worden. Egal wieviel Druck du am Ball bekommst, auf Tim kannst Du immer passen, denn irgendwie ist er immer frei. Auch eine gute Eigenschaft. Interims Co Trainer. Danke dafür.

Name: Tautz

Vorname: Daniel

Position: Flügel, Aufbau

Größe & Gewicht: Optimal um 40 Minuten lang auf dem Feld herum zu wuseln 😉

Bisherige Vereine: GV Waltrop, TV 1890 Mengede

Hobbies: Sport, Reisen

Lieblings Basketballspieler: Michael Jordan

Beim Basketball kann ich besonders gut: Fastbreak, Defense

Beim Basketball kann ich nicht besonders gut: neue Systeme

Die Drei Fragen an Daniel

  1. Du spielst parallel Volleyball. Worin unterscheiden sich die Sportarten essentiell und wo siehst du Gemeinsamkeiten?

Gemeinsamkeiten: viele Sprints und Sprünge

Unterschiede: Beim Basketball kann es auf dem Feld auch mal körperlich werden, während aus meiner Sicht beim Volleyball Technik etwas wichtiger ist.

  1. Wie und wo verbringst du die „perfekten“ Sommerferien? 

Möglichst nicht in Deutschland, sondern irgendwo am Strand bzw. im Urlaub. 

  1. Ein Monat Training mit Julian Zenger (Libero in der deutschen Volleyballnationalmannschaft) oder mit Maxi Kleber (Flügel der deutschen Basketballnationalmannschaft)?

Vormittags bei Zenger, nachmittags bei Kleber, so dass ich hoffentlich abends richtig ausgepowert bin.

Das wünsche und erwarte ich vom Team in dieser Saison: 

Keine Ahnung wie stark die Liga ist, aber oben mitspielen oder evtl. sogar aufsteigen fände ich schon geil. Aber wie gesagt, keine Ahnung, wie stark die Liga ist, oder ob das realistisch ist.

#18 Tautz:  Willst du so verteidigen, dass der Gegner nicht mal schafft sich die Schuhe zuzumachen? Dann brauchst du Tautzi. Liefert immer ab. War er nicht sogar einer der Gefährten, die den Ring beschützt haben?

Name: Großerode

Vorname: Julian

Position: Center

Größe: 1,88

Gewicht: 95kg

Bisherige Vereine: GV Waltrop

Hobbies: Basketball, Schlagzeug spielen

Lieblings Basketballspieler: Derrick Rose in seiner Prime,

Aktuell denke ich Leonard oder Davis

Beim Basketball kann ich besonders gut: Postmoves

Beim Basketball kann ich nicht besonders gut: Werfen

Die Drei Fragen an Jules:

  1. Jules, du bist  einen Großteil deiner Karriere verletzt (gewesen). Wie erging es Dir dabei und was lässt Dich für die Zukunft positiv stimmen?

Zum Glück nicht den Großteil, sondern „nur“ die letzten Jahre. Das ist zwar bitter, aber wenn man ab und an in die Halle geht, motiviert einen das trotzdem, wieder fit zu werden. Man sieht, worauf man wieder hinarbeitet, das hilft auf jeden Fall.

  1. Wie wichtig ist die eine gute Stimmung und eine mannschaftliche Geschlossenheit im Team und was macht unser Team Deiner Meinung nach aus?

Ziemlich wichtig. Im letzten Jahr hat man gesehen, wie stark wir in der Rückrunde waren.  Da hat uns diese Geschlossenheit ausgemacht. Das ist dieses Jahr hoffentlich wieder so. Der Großteil spielt ja jetzt auch schon seit Jahren zusammen.

Ansonsten macht uns aus, dass wir ein junges, schnelles und sehr tiefes Team haben. Wir können jedem Gegner für 40 Minuten auf die Nerven gehen.

  1. Welche Fähigkeit im Basketball würdest du gerne besitzen, wenn Du es Dir aussuchen könntest?

360 Dunks fände ich ganz gut.  Die sind bei mir leider relativ unrealistisch. Von dem, was noch halbwegs im Rahmen des Möglichen ist, würde ich mir einen besseren Wurf aussuchen.

Das Wünsche ich mir von meinem Team und von der Saison:

Wir sind als Vierter aufgestiegen, deshalb müssen wir beweisen, dass wir trotzdem zurecht dieses Jahr in der Bezirksliga spielen. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass wir das schaffen, und dabei das eine oder andere Team ärgern können.  Vor allem sollte das in dem Derbys gelten. Letztes Jahr haben. Wir beide Spiele gewonnen, das sollte wieder unser Ziel sein.

#19 Julian:

Der lebende Beweis, dass man ohne Knie zwar trinken kann aber nicht schneller als 2 kmh laufen kann. Der lebende Beweis, dass man auch mit Knie nicht schneller als 2kmh laufen kann.  Unterstützte während seiner Verletzung trotzdem das Team wo er kann. Danke dafür Jules.

Name: Dietrich

Vorname: Leander

Position: Aufbau Flügel

Größe: 185 cm

Gewicht: 75

Bisherige Vereine: GV Waltrop

Hobbies: Musik, Basketball und Badminton

Lieblings Basketballspieler: Vincent Wulf und Chris Paul

Beim Basketball kann ich besonders gut: Spielübersicht und mehr oder weniger werfen

Beim Basketball kann ich nicht besonders gut: Defense

Die Drei Fragen an Leander:

Du bist im erweiterten Kreis der 1. Mannschaft. Was fehlt Dir Deiner Meinung nach noch um ein fester Bestandteil zu werden? 

Auf jeden Fall muss die Defense besser. Dann muss ich auch an meiner Schnelligkeit arbeiten. Nicht nur körperlich, sondern auch wenn es darum geht Entscheidungen zu fällen. 

Was ist dein Lieblingsfestival oder dein Lieblings-Live Act und warum? 

Lieblingsfestival kann ich nicht genau sagen – macht immer Spaß. Live Acts auf jeden Fall die Broilers, Sondaschule und blink182.

Du bist Trainer einer Jugendmannschaft, hast aber keinen Trainerschein. Findest du man sollte diesen noch nachholen?

Da ich nicht genau weiß, wie die Fortbildungen inhaltlich aufgebaut sind, kann ich das nicht genau bewerten. Vor allem auf Grund des theoretischen Bereichs sollte man sie aber in Betracht ziehen. Wenn man selber schon lange Basketball spielt, kennt man natürlich jede Menge Übungen und Abläufe, ich finde es aber wichtig genau zu erklären, warum man sich gerade so bewegen soll. Das klappt aber soweit ganz gut, also drei Mal nein.

Das Wünsche ich mir von meinem Team und von der Saison:

Möglichst im oberen Mittelfeld abschließen und vor allem als Team besser werden. Wir haben jede Menge Potenzial, müssen aber als Team einfach noch reibungsloser und dann auch besser zusammen spielen.

#6 Leander:

Ist ja nicht so, dass Tele sich gerne mal beschwert. Nein. Leander kümmerst dich ums Forum? Klar. Wann? Klar. Tele schaffte es im Januar dreimal in Folge pünktlich zu sein.